Jaguar Panasonic Racing präsentiert den neuen I-TYPE 4, den zweiten Werksfahrer und neue Industriepartner

2 October 2019

Das Modell für die sechste Saison der ABB FIA Formel E heißt Jaguar I-TYPE 4 und wird neben Mitch Evans, der schon in der letzten Woche seinen Vertrag um mehrere Jahre verlängert hat, von James Calado pilotiert.

  • Jaguar I-TYPE 4 mit neuem Antriebsstrang, niedrigerem Fahrzeugschwerpunkt und Gesamtgewicht sowie neuem Steuerungsmodul für schnellere Software-Updates
  • 30-jähriger Brite James Calado ist zweiter Fahrer neben Mitch Evans
  • Schmierstoffspezialist Castrol ist neuer Partner von Panasonic Jaguar Racing
  • Führende Modellautohersteller LEGO Group und Scalextric stellt Miniaturversionen des Jaguar Formel E und des Jaguar I-PACE eTROPHY-Modells vor

Gaydon/Kronberg, 2. Oktober 2019 – Jaguar Panasonic Racing hat heute am Sitz des neuen Jaguar Designcenters in Gaydon sein Formel E-Team für die Saison 2019/20 vorgestellt. Das Modell für die sechste Saison der ABB FIA Formel E heißt Jaguar I-TYPE 4 und wird neben Mitch Evans, der schon in der letzten Woche seinen Vertrag um mehrere Jahre verlängert hat, von James Calado pilotiert. Der 30-jährige Brite begann seine Karriere im Kartsport, durchlief die Formelserien GP3, GP2 und britische Formel 3 und gewann im Juni dieses Jahres die GTE Pro Klasse bei den 24 Stunden von Le Mans. Der neue Jaguar I-TYPE 4 tritt mit dem leichtesten und effizientesten bislang von Jaguar entwickelten Antrieb an. Motor, Getriebe und Inverter sind ebenso neu wie die Hinterradaufhängung und die Dämpfer. Das Gewicht und der Schwerpunkt des Fahrzeugs wurden gesenkt und ein neues Steuerungsmodul ermöglicht dank gestiegener Rechenkapazität schnellere Software- Updates. Start der neuen Formel E-Saison ist am 22. November in Saudi-Arabien.

Der Countdown zu einer neuen Saison ist eine aufregende Zeit für das Team. Nach Monaten harter Arbeit freuen wir uns nun, der Motorsportwelt den neuen Jaguar I-TYPE 4 zeigen zu können. Wir haben alle unsere bislang in der Formel E gesammelten Erfahrungen und unsere jüngsten Innovationen in den neuen Rennwagen einfließen lassen. Als Resultat hat die Entwicklungsmannschaft nach unserer Überzeugung unseren bislang wettbewerbsfähigsten Formel E auf die Räder gestellt. Wir haben gelernt, wie man als Team gewinnen kann und sind hungrig auf mehr in Saison sechs. Wir können es kaum abwarten, dass es wieder losgeht!

James Barclay
Teamdirektor, Panasonic Jaguar Racing

James Calado ist neuer Partner von Mitch Evans

Der neue Teamkollege von Mitch Evans (25) – der seine bereits vierte Saison mit Jaguar angeht – ist James Calado. Der 30-jährige Brite mit Wohnsitz Penarth (Wales) begann 1999 im Kartsport und fuhr im Laufe seiner Karriere gegen so namhafte Konkurrenten wie Formel E-Champion Jean-Eric Vergne oder Formel 1-Fahrer Valtteri Bottas. Mit seiner großen Erfahrung in fast allen Formel-Klassen – GP3, GP2, britische Formel 3 und Formel 1 (Testfahrer für Force India in der Saison 2013) bringt er das ideale Rüstzeug für die hart umkämpften Formel E-Rennen mit. In den letzten Jahren war Calado GT-Sport erfolgreich bei GT-Rennen unterwegs: 2017 gewann er den Fahrertitel in der WEC GTE Pro-Klasse und im Juni dieses Jahres stand er bei den 24 Stunden von Le Mans als Sieger derselben Kategorie ganz oben auf dem Treppchen.

Wir heißen James in unserem Formel E-Team willkommen. Seine Erfahrungen aus zahlreichen Formelserien und seine große Grundschnelligkeit sind ein echter Zugewinn fürs Team. Um in der Formel E erfolgreich zu sein, braucht man zwei Fahrer, die in jedem Rennen ums Podium mitfahren können. Mit Mitch und James wollen wir auf dem Erfolg der letzten Saison aufbauen und noch mehr Punkte, Podien und Gesamtsiege holen.

James Barclay
Panasonic Jaguar Racing Teamdirektor

Das war einer der begehrtesten und noch freien Plätze in der Formel E und ich bin sehr stolz darauf, ihn angeboten bekommen zu haben. Jaguar blickt auf eine ikonische Motorsportgeschichte zurück und Teil dieses Formel E-Teams zu sein, ist eine besondere Gelegenheit. Auch wenn der elektrische Motorsport Neuland für mich ist, bin ich zuversichtlich, dass meine Monoposto-Vergangenheit helfen wird, um Punkte für das Team zu sammeln. Die Erwartungen sind hoch und auch ich kann das erste Rennen in Diriyah im November kaum noch abwarten.

James Calado

Castrol ist neuer Industriepartner von Panasonic Jaguar Racing

Als neuen Industriepartner des Formel E-Teams begrüßt Jaguar mit Castrol einen der weltweit führenden Schmierstoffhersteller. Jaguar Racing und Castrol blicken bereits auf eine lange und erfolgreiche Motorsportpartnerschaft zurück, die in Gesamtsiegen bei den 24 Stunden von le Mans und Daytona gipfelte. Im neuen Jaguar I-TYPE 4 setzt Jaguar die fortschrittlichen e-fluids von Castrol ein. Die aus den Renneinsätzen gewonnenen Erkenntnisse kommen dann dem preisgekrönten Jaguar I-PACE und zukünftigen Jaguar Serienfahrzeugen zugute.

Wir freuen uns, unsere langjährige Partnerschaft mit Jaguar auf das Panasonic Jaguar Racing Team für die Formel E auszuweiten. Die Rennen der Formel E sind das ideale Umfeld, um unsere e-fluids unter härtesten Wettbewerbsbedingungen zu testen. Das wird uns helfen, die Wünsche der Fahrer von Elektrofahrzeugen zu erfüllen: mehr Reichweite mit einer Batteriefüllung sowie längere Lebenszeit für den Antriebsstrang und weitere Komponenten.

Madir Singh
CEO Castrol

Um die Performance auf der Strecke zu verbessern, brauchen wir die besten Partner. Von den innovativen automobilen Schmierstoffen von Castrol profitiert das Team schon jetzt.

James Barclay
Panasonic Jaguar Racing Teamdirektor

Das Castrol Logo wird in der neuen Formel E-Saison auf den Helmen und Rennanzügen der Fahrer, auf dem Team-Kit und auf Merchandise-Artikeln erscheinen.

Modellautos des Jaguar I-TYPE und I-PACE eTROPHY

Neben Castrol spannt Panasonic Jaguar Racing für die neue Saison mit zwei führenden Herstellern von Modellautos zusammen. Die LEGO Group wird ab dem 1. Januar 2020 den Generation 2-Formel E von Panasonic Jaguar Racing und das Jaguar I-PACE eTROPHY-Modell anbieten; der I-TPE von Scalextric wird ab Frühjahr 2020 erhältlich sein.

Über Jaguar Panasonic Racing

Jaguar kehrte im Oktober 2016 in den internationalen Motorsport zurück und engagierte sich als erster Premium Hersteller in der FIA Formel E für rein elektrisch angetriebene Monoposti. 

Mit dem Einstieg in die Formel E zielt Jaguar Land Rover mit Blick auf die Elektrifizierung künftiger Straßenmodelle auf den Know-how-Transfer zwischen Rennteam und Serienentwicklern – getreu dem Gründungsmotto von Panasonic Jaguar Racing – Race to innovate.

Die Hersteller können ihre eigenen Antriebe entwickeln, worunter der Motor, das Getriebe und der Wechselrichter (Inverter) fallen. Auch die Hinterradaufhängung ist freigestellt. Aus Kostengründen als Gleichteile ausgelegt sind das Kohlefaserchassis, die aerodynamischen Anbauteile und die Batterie In erster Linie geht es um die Entwicklung elektrischer Antriebsstränge.

 Seit der Saison 2018/19 starten alle Teams mit dem neuen Generation 2-Formel E. Anders als in den ersten vier Saisons entfällt seitdem der Fahrzeugwechsel bei Rennhalbzeit.

Neben dem auf rein elektrische Antriebe setzenden Technikreglement zeichnet sich die Formel E durch die Wahl ihrer Rennstrecken aus. Bis auf den Lauf in Mexiko, bei dem ein kleiner Teil der Grand Prix-Piste genutzt wird, finden alle Rennen auf Straßenkursen im Herzen weltbekannter Mega-Citys wie Santiago de Chile, Hongkong, Seoul, Berlin, Rom, Paris, London oder New York statt. In der Saison 2019/20 umfasst der Kalender 14 Läufe in zwölf Städten, darunter ein Doppelrennen beim Finale in London. 

Further information

Über Jaguar
Seit mehr als acht Jahrzehnten steht der Name Jaguar in der Automobilwelt für elegantes Design und atemberaubende Leistung. Das heutige Modellangebot mit dem Jaguar Signet verkörpert „The Art of Performance“ in herausragender Weise – sportlich-elegantes Design und Performance. Am 1. März 2018 wurde die Modellfamilie um den Performance SUV
I-PACE*, dem ersten vollelektrisch betriebenen Jaguar, erweitert. Darüber hinaus besteht das Jaguar Portfolio aus den Limousinen-Baureihen XE, XF und XJ ebenso wie dem rassigen Sportwagen F-TYPE, dem Performance-SUV F-PACE - von dem Jaguar in kurzer Zeit so viele Fahrzeuge verkauft hat wie noch nie in seiner Geschichte - sowie dem Kompakt-SUV E-PACE.

Weitere Informationen zur redaktionellen Nutzung finden Sie hier:

https://media.jaguarlandrover.com/de-de

Unternehmensinformationen zu Jaguar Land Rover erhalten Sie hier:
www.jaguarlandrover.com
twitter.com/jlr_news

Besuchen Sie uns auch bei Facebook und Instagram!

facebook.com/Jaguar.Deutschland                           facebook.com/landrover.de

instagram.com/jaguardeutschland                            instagram.com/landroverde

 

Pressekontakt:

Jaguar Land Rover Deutschland GmbH

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Campus Kronberg 7

D-61476 Kronberg im Taunus

 

Andrea Leitner-Garnell, Direktorin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 06173-3271 120, aleitner@jaguarlandrover.com

 

Michael Küster, Leiter Produktkommunikation

Telefon: 06173-3271 121, mkuester@jaguarlandrover.com

Notes to Editors

Verbrauchs- und Emissionswerte

Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar XE, XF, XJ, F-TYPE, E-PACE, F-PACE, I-PACE, inklusive R- und SVR-Modelle:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (WLTP):

Jaguar F-PACE SVR 5.0 Liter V8: 11,9 l/100km - Jaguar XF E-Performance: 4,7 l/100km

Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus (WLTP): I-PACE EV400: 24,8-22,0 kWh/100km

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus:
Jaguar F-PACE SVR 5.0 Liter V8: 272 g/km –

Jaguar I-PACE EV400: 0 g/km (im Fahrbetrieb)

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben. Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar und Land Rover Vertragspartnern und bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Verbrauchs- und Emissionswerte

Die Spannbreite der angegebenen Werte ergibt sich aus den vier Phasen des WLTP-Zyklus. Der bessere Wert stellt die Fahrsituation mit der für den Verbrauch günstigsten Ausstattungsvariante dar. Der schlechtere Wert stellt die Fahrsituation mit der für den Verbrauch ungünstigsten Ausstattungsvariante dar.

Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar XE, XF, XJ, F-TYPE, E-PACE, F-PACE, I-PACE, inklusive R- und SVR-Modelle:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (WLTP):

Jaguar F-PACE SVR 5.0 Liter V8: 11,9 l/100km - Jaguar XF E-Performance: 4,7 l/100km

Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus (WLTP): I-PACE EV400: 24,8-22,0 kWh/100km

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus:
Jaguar F-PACE SVR 5.0 Liter V8: 272 g/km –

Jaguar I-PACE EV400: 0 g/km (im Fahrbetrieb)
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar und Land Rover Vertragspartnern und bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.