Jaguar Racing peilt bei der Rückkehr nach New York die nächsten Podiumsplätze in der Formel E-Saison 2021 an

7 July 2021

  • Vor dem Doppel-Lauf auf dem Kurs rund um das Brooklyn Cruise Terminal in Red Hook (New York) trennen Jaguar Racing nur vier Punkte von der Führung in der Teamwertung der elektrischen Rennserie
  • Beide Jaguar Piloten waren im „Big Apple“ schon erfolgreich – Sam Bird gewann 2017 beide Einzelläufe und Mitch Evans eroberte 2019 einen Podiumsplatz
  • Start am Samstag, den 10. Juli um 22:30 Uhr und am Sonntag, den 11. Juli um 19:30 Uhr; Live Übertragung auf SAT 1 beziehungsweise ran.de; Sendebeginn jeweils 30 Minuten vor dem Start

Whitley/New York, 6. Juli 2021 – Für Lauf 10 und 11 der ABB FIA Formel E-Weltmeisterschaft hat Jaguar Racing den Atlantik überquert. Mit dem Ziel New York, wo am Wochenende mit einem weiteren Doppelrennen die zweite Saisonhälfte der ABB FIA Formel E-WM eingeläutet wird. Es ist der vierte Auftritt der rein elektrischen Rennserie auf dem 2,32 Kilometer langen Straßenkurs im Viertel Red Hook von Brooklyn. Aktuell liegt das britische Team auf Platz drei in der Teamwertung – nur vier Punkte hinter Tabellenführer Mercedes EQ. Die Wochen seit dem letzten Rennen in Puebla (Mexiko) hat die Mannschaft rund um Teamdirektor James Barclay genutzt, um den Jaguar I-TYPE 5 für dieses wichtige Rennwochenende optimal vorzubereiten und im besten Fall die Führung in der Meisterschaft zurückzuerobern.

 Jaguar Racing peilt bei der Rückkehr nach New York die nächsten Podiumsplätze in der Formel E-Saison 2021 an
Jaguar Racing peilt bei der Rückkehr nach New York die nächsten Podiumsplätze in der Formel E-Saison 2021 an

An den Stadtkurs vor der berühmten Silhouette von Manhattan haben die Jaguar Piloten angenehme Erinnerungen. Beide haben bei vorangegangenen Ausgaben des New York E-Prix schon auf dem Podium gestanden; Sam Bird gleich zweimal in 2017 und Mitch Evans in 2019. Der Neuseeländer belegt aktuell Platz fünf in der Fahrer-Wertung – mit nur 12 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Edoardo Mortara. Teamkollege Bird rangiert auf Platz zwölf, doch könnte der Brite mit nur einem Rennsieg die 23 Punkte Defizit auf Mortara auf einen Schlag ausgleichen. Was zeigt, dass in der Meisterschaft noch alles möglich ist und alle Fahrer und Teams so eng beieinander liegen wie nie zuvor.

Die ABB FIA Formel E-Weltmeisterschaft bietet genau jenes wettbewerbsintensive Umfeld, in dem wir uns als Team wohl fühlen. Wir liegen nur vier Punkte hinter der Spitze der Teamwertung und unser Ziel ist ganz klar, im Herzen von New York die Tabellenführung zurückzugewinnen. Mit Sam Bird und Mitch Evans haben wir eine starke Fahrerpaarung, die in der Vergangenheit in Brooklyn schon starke Leistungen gezeigt hat. Und unser Jaguar I-TYPE 5 hat in der laufenden Saison die Performance an den Tag gelegt, die uns den Sprung aufs Podium eröffnet. Wir sind fokussiert und entschlossen, bei diesem Double-Header in New York die maximale Punkteausbeute mitzunehmen.

James Barclay
Team Direktor, Jaguar Racing

Mit Beginn der zweiten Saisonhälfte weiß ich, dass unser Team und unser Auto die Performance für Punkte und Podiumsplätze in New York besitzen. Ich habe sehr schöne Erinnerungen an Brooklyn, nach zwei Siegen 2017. Jetzt freue ich mich darauf, diesen Erfolg zu wiederholen. Ich bin jetzt in der zweiten Gruppe der Qualifikation, was ein kleiner Vorteil sein sollte, wenn es um die Super Pole, den Top 6-Shootout, geht. In beiden Meisterschaftswertungen geht es noch sehr knapp zu und ich bin entschlossen, aus beiden Rennen das beste Resultat herauszuholen.

Sam Bird
Jaguar Racing Fahrer, #10

Es ist immer wieder großartig, in New York zu fahren – ein spezieller Ort mit einer der anspruchsvollsten Strecken im Kalender. In der letzten Saison, als wir zum letzten Mal hier fuhren, gelang mir mit Platz zwei mein bislang bestes Resultat auf dieser Piste. Als Team haben wir vor der Rückkehr nach New York sehr hart gearbeitet, um sicherzustellen, dass der Jaguar I-PACE 5 und ich in der Lage sind, erneut für Podiumsplätze zu gewinnen

Mitch Evans
Jaguar Racing Fahrer, #20
Jaguar Racing Mitch Evans
Jaguar Racing Sam Bird
Jaguar Racing Mitch Evans

Startzeit der beiden New York E-Prix ist am Samstag, 10. Juli um 22:30 Uhr MESZ und am Sonntag, 11. Juli um 19:30 Uhr MESZ. In Deutschland überträgt SAT.1 live und zeigt schon alle freien Trainingssitzungen und das Qualifying live auf ran.de. Die Übertragungen der Rennen beginnen Samstag und Sonntag jeweils 30 Minuten vor dem Rennstart.

Further information

Über Jaguar Racing

 

Jaguar kehrte im Oktober 2016 in den internationalen Motorsport zurück und engagierte sich als erster Premium Hersteller in der FIA Formel E für rein elektrisch angetriebene Monoposti. 2019 gewann das Team den Rom E-Prix – der erste Sieg von Jaguar bei einem internationalen Autorennen seit 1991.

Die Formel E ist für Jaguar ein reales Testlabor, um Fortschritte bei der Zukunft der Elektrifizierung zu machen.

Als offizielles Herstellerteam der Formel E kann Jaguar Racing seinen eigenen Antrieb entwickeln, worunter der Motor, das Getriebe und der Wechselrichter (Inverter) fallen. Auch die Hinterradaufhängung ist freigestellt.

Aus Kostengründen als Gleichteile für alle zwölf Teams ausgelegt sind das Kohlefaserchassis und die Batterie. Das eröffnet die Konzentration auf die Entwicklung leichter und effizienter elektrischer Antriebsstränge. Welche die Performance und die Reichweite künftiger Elektrofahrzeuge von Jaguar Land Rover verbessern werden.

Für die Saison 2020/21 hat die Weltmotorsportbehörde FIA der ABB FIA Formel E erstmals den Status einer offiziellen Weltmeisterschaft verliehen. Im September 2020 erreichte die Formel E als erste global ausgetragene Sportart das Prädikat „klimaneutral“. Durch Investitionen in Umweltprojekte in allen Ländern, in denen die Serie bis dahin gefahren war, konnte sie ihre CO2-Emissionen vollständig ausgleichen und somit das Klimabilanz-Ziel „netto-null“ erreichen.

In dieser Saison treten die Teams im dritten Jahr mit den futuristischen Gen2-Modellen an. Jedes Team setzt pro Rennen zwei Autos ein, die über die gesamte Renndistanz (ohne Pflichtboxenstopp) gefahren werden.

Neben dem auf rein elektrische Antriebe setzenden Technikreglement zeichnet sich die Formel E durch die Wahl ihrer Rennstrecken auf Straßenkursen im Herzen weltbekannter Mega-Citys aus.

 

Über Jaguar

Seit mehr als acht Jahrzehnten steht der Name Jaguar in der Automobilwelt für elegantes Design und atemberaubende Leistung. Das heutige Modellangebot verkörpert sportlich-elegantes Design und Performance. Am 1. März 2018 wurde die Modellfamilie um den Performance SUV I-PACE*, den ersten vollelektrisch betriebenen Jaguar, erweitert. Darüber hinaus besteht das Jaguar Portfolio aus den Limousinen-Baureihen XE, XF und XJ ebenso wie dem rassigen Sportwagen F-TYPE, dem Performance-SUV F-PACE - von dem Jaguar in kurzer Zeit so viele Fahrzeuge verkauft hat wie noch nie in seiner Geschichte - sowie dem Kompakt-SUV E-PACE. Beide Modelle sind seit Herbst 2020 auch als Plug-in Hybride erhältlich.

 

Über Jaguar Land Rover

Reimagine“ – Die Zukunft des modernen Luxus neu gestalten

„REIMAGINE“ – Mit seinen zwei starken und individuellen Marken interpretiert Jaguar Land Rover die Zukunft des modernen Luxus neu.

Unsere aktuelle Modellpalette umfasst ein vollelektrisches Modell, Plug-in-Hybrid- und Mild- Hybrid-Modelle sowie Fahrzeuge mit neuesten Diesel- und Benzinmotoren. Unsere Produkte sind weltweit gefragt. Im Jahr 2020 verkaufte Jaguar Land Rover 425.974 Fahrzeuge in 127 Ländern. Land Rover ist mit seinen drei Modellfamilien Range Rover, Discovery und Defender der weltweit führende Hersteller von Luxus-SUVs und Premium-Allradfahrzeugen. Jaguar war der erste etablierte Premiumhersteller mit einem vollelektrisch betriebenen SUV, dem Jaguar I-PACE.

Im Herzen sind wir ein britisches Unternehmen mit zwei großen Design- und Entwicklungszentren, drei Produktionsstandorten und einem Motorenwerk in Großbritannien. Darüber hinaus haben wir Werke in China, Brasilien, Indien, Österreich und der Slowakei. Drei unserer sieben Technologiezentren befinden sich in Großbritannien, in Manchester, Warwick und London – global verfügen wir über weitere Zentren in Shannon (Irland), Portland (USA), Budapest (Ungarn) und Shanghai (China).

Im Zentrum unserer „Reimagine“-Strategie steht die Elektrifizierung der Marken Land Rover und Jaguar mit jeweils klar definierten, eigenständigen Charakteren. Alle Jaguar und Land Rover Modelle werden bis Ende des Jahrzehnts in rein elektrischer Form erhältlich sein. Bis 2039 sollen alle Arbeitsprozesse und Produkte sowie die Lieferkette CO2-neutral sein.

Jaguar Land Rover ist seit 2008 eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Tata Motors und hat dadurch innerhalb der gesamten Tata Gruppe direkten Zugang zu führenden Unternehmen in den Bereichen Technologie und Nachhaltigkeit.

 

Weitere Informationen und Fotos zur redaktionellen Nutzung erhalten Sie unter

www.media.jaguar.com

www.jaguar.com/classic 

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook, Instagram und YouTube

facebook.com/Jaguar.Deutschland             

instagram.com/jaguardeutschland               

YouTube/Jaguar Deutschland                     

 

Pressekontakt:
Jaguar Land Rover Deutschland GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Campus Kronberg 7
61476 Kronberg im Taunus 


Andrea Leitner-Garnell, Direktorin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0 61 73 32 71-120, aleitner@jaguarlandrover.com

Notes to Editors

Jaguar Verbrauchs- und Emissionswerte

*Verbrauchswerte: Stromverbrauch des Jaguar I-PACE EV400 mit 294 kW (400 PS), kombiniert: 23 kWh/100 km (NEFZ); 25,2-22,0 kWh/100km (WLTP)**; CO2–Emissionen im Fahrbetrieb, kombiniert: 0 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 692 / 2007). 

Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar XE, XF, XJ, F-TYPE, E-PACE, F-PACE, I-PACE, inklusive R- und SVR-Modelle:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ):

Jaguar F-PACE SVR 5.0 Liter V8: 11,4 l/100km - Jaguar E-PACE: 2,0 l/100km

Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus I-PACE EV400: 23 kWh/100 km (NEFZ), 25,2-22 kWh/100km (WLTP) – E-PACE P300e: 15,9 kWh/100km (NEFZ)

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus:

Jaguar F-PACE SVR 5.0 Liter V8: 260 g/km – Jaguar I-PACE EV400: 0 g/km (im Fahrbetrieb)

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben.

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Jaguar Land Rover Vertragspartnern, bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH und bei der DAT Deutschland Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.
 

Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.